LET IT ROCK! VIP-LOUNGE ÜBER UNS KONTAKT HOME

Seit gut 15 Jahren befindet sich Berlin in einer Art Selbstfindungsprozess.

VIP-Lounge versucht herauszufinden, wie weit die Stadt ist.

Basis des Filmes bilden Aussagen von 30 bis 50jährigen in Berlin wohnenden Personen aus den Bereichen Kultur, Medien und Gastronomie; Maxim Biller, Rolf Eden, Michi Beck, Djamila Rowe, Axel Bauer, Michel Würthle, Ralf Schmerberg, Felix Theissen, Roger Boyes, Doris Schretzmayer, Jürgen Laarmann, Laura Schusinsky und anderen.

Sie beschreiben vor der Kamera das Berliner Lebensgefühl, schildern ihre eigenen Positionen und Pläne in und mit Berlin, äußern sich zu den gesellschaftlichen Entwicklungen der Stadt, vergleichen den Hauptstadt-Hype mit der Realität, berichten von ihren Wünschen und Erwartungen an Berlin, analysieren die Vor- und Nachteile ihres persönlichen Standortes,.schwärmen von der Weltstadt Berlin oder beklagen die unaufhaltsam erscheinende Provinzialisierung der Stadt...

Schwerpunkt des Filmes ist die Gegensätzlichkeit, mit der die Stadt geborenen und zugezogenen Berlinern als Projektionsfläche dient...

 

 

weiter